Touristik, Angelsport, , Pfeile, , Reiten, Motorspor



Touristik
      Die Möglichkeiten für Touristik sind in Umgebung von Kokořín im Wesentlichen unbegrenzt, weil es hier zahlreiche Wege gibt, sowohl markierte als auch unmarkierte. Es reicht nur zu entscheiden, wie anspruchsvollen Weg Sie wählen. In der Gegend von Kokořín kann man gesundheitliche Spaziergänge mit anspruchsvollen ganztägigen Ausflügen kombinieren.
Zum Grund für hiesige Ausflüge gehört das dichte Netz von gut markierten Wanderwegen, darum sich das Klub von tschechischen Touristen kümmert. Diese Wanderwege verbinden vor allem die schönsten Stellen in der Gegend von Kokořín, zu denen jedenfalls die Felsenformation Pokličky gehört (das sind die Sandsteinsäule mit Deckeln). Diese Felsenformationen sind nach der Burg von Kokořín die zweithöchstbesuchteste Attraktion. Weiter können wir nicht die Höhlen Nedamy, Reste von der originellen Festung Staráky, räuberisches Nest Klemperka, den Teich Harasov (vorübergehend weggelassen) und viele andere natürliche und historische Sehenswürdigkeiten vergessen. Diese Wanderwege verbinden aber nicht nur lokale Merkwürdigkeiten, sondern auch relativ entfernte Stellen. Das Ziel von den häufigsten längeren Ausflügen ist Máchovo jezero (See von Mácha), Burg Bezděz, Schloß Houska, Mšeno und andere.
Im wesentlichen findet hier jeder seine Stelle, in die er sich verliebt und auf welche er gern zurückkommt. Damit Sie solche Ihre Stelle finden, legen wir hier eine ausführliche Beschreibung der Wanderwege und betreffende Karten bei.


Touristische Ausflugsrouten

1. Máchova cesta
Lhotka (Bus, Zug) - Mühle Štampach 2 km - Harasov 4 km (Žl) - U Grobiána 6,5 km (Č 2, Žl 10) - Kokořín, Dolina 8,5 km (M 9, Z 6) - Pokličky, Scheideweg 10,5 km (M 3, M 4) Vojtěchov 12 km (M 7, Z 6) - Ráj 13,5 km (Žl 8) - Krásná rokle 15 km - Scheideweg Pod Drnclíkem 16,5 km (Z 14, Z 17) - Scheideweg Pod Lipovým vrchem 17,5 km (M 12) - Houska, Scheideweg 18 km (Č, M)


2. Mšeno - Kokořínský důl - Kočičina
Mšeno (K) - Bílka Scheideweg 1,5 km (M 3, Z 6) - Sedlec 2 km (Z 6) - odbočka do Vrbodolu 4,5 km - Kočičina, pod Hradskem 5 km (Žl 10) - U Grobiána 6 km (Č 1, Žl 10)


3. Mšeno - Pokličky
Mšeno (K) - Bílka, Scheideweg 1,5 km (Č 2, Z 6) - Náckova rokle, Scheideweg 3 km (Z 5) - rokle Apatyka 4 km - Pokličky, Scheideweg 5km (Č 1, M4)


4. Mšeno - Kokořínský důl - Chudolazy
Mšeno (K) - Mšeno, koupaliště 0,5 km (Z 6, Z 13, Žlm 14) - unter dem Forsthaus Na Rovinách 1,5 km (Z 6, Z 13, Žlm 15) - Švédský val 2 km (Z 6, Žlm 14) - Obří hlava a žába 2,5 km (Žlm 14) - Pokličky 4,5 km - Pokličky, Scheideweg (Č 1, M 3) - Jestřebice, bus 5 km (Z 6, Žl 16) - Šemanovický důl 8 km - U Spáleného vrchu 9,5 km - Scheideweg pod Horní Vidimí 11 km (Žl 19) - Horní Vidim, bus 12 km (Z 21) - Dolni Vidim záp. okraj 14 km - Království 16 km (Z 16) - Chudolazy, bus 17,5 km


5. spojka z trasy na Pokličky do rokle Močidla
U Faraona, Scheideweg (Žlm 14) - Náckova rokle, Scheideweg 0,5 km (M 3)


6. velký mšenský okruh
Mšeno (K) - Bílka, Scheideweg 1,5 km (Č 2, M 3) - Sedlec 2 km (Č 2) Na panském 3,5 km (Čm 11 ) - Kokořín, Dolina 5 km (Č 1, M 9) - tábořiště U splávku 6 km - Nedamy, jeskyně 6,5 km - Malá Jestřebice 9 km (Žl 20) - Jestřebice, bus 10 km (M 4, Žl 15) odb. k Jestřebickým Pokličkám 11,5 km - Vojtěchov, Scheideweg 12,5 km (Č 1, M 7) - Švédský val 14,5 km (M 4, Žlm 15) - unter dem Forsthaus Na Rovinách 15 km (M 4, Z 13, Žlm 14) - Mšeno, koupaliště 16 km (M 4, Z 13, Žlm 15) - Mšeno 16,5 km


7. Kokoř.důl - Planý důl - Střezivojice - Nedvězí
Vojtěchov, Scheideweg (Č 1, Z 6) - Planý důl, Scheideweg 2,5 km (Z 21) Střezivojice, u hřiště 4,5 km - Střezivojice, bus 5,5 km (Žl 8) Na spáleništi 6 km (Žl 8) - Scheideweg u Dražejova 8 km (Z 33, ŽI 34) Nedvězí, Scheideweg 9 km (Žl 19, Žl 34)


8. skalním městem do Střezivojic
Nad Studáneckou roklí (Z 13, Žlm 14) - Bludiště 0,2 km (Žlm 14) - Ráj (Č 1) 2 km - Zbrázděný vrch 5 km (Z 21) - Kamenný důl, jeskyně 6,5 km - Pod Kostelečky 9,5 km - Na spáleništi (M 7) 10,5 km - Střezivojice, bus 11 km (M 7)


9. Kokořínský důl - Kokořín - Zimořský důl
Kokořín, Dolina (Č 1, Z 6) - odb. ke hradu Kokořín 0,5 km - Kokořín, obec 2,5 km - Truskavenský důl, Scheideweg 4 km - Zimořský důl, Scheideweg 6 km (Žl 15)


10. okruh z Kokořínského dolu přes Hradsko
U Grobiána (Č 1, Č 2) - Kočičina, pod Hradskem 1 km (Č 2) - Hradsko 2 km - U Grobiána 3 km


11. červené psaníčko
Autokemp Kokořín, Dolina - skalní převis U bobříka odvahy 0,3 km - Na panském 1,5 km (Z 6) - autokemp Kokořín, Dolina 3,5 km


12. Skramouš - Lobeč - Houska
Skramouš, Zug - Lobeč 3 km - Nosálov, okraj vsi 5 km - Fučík 6,5 km - Pod Lipovým vrchem, Scheideweg 8 km (Č 1) - Houska, Scheideweg 8,5 km (Č, M)


  
13. Mšeno - Vyhlídky - Brusné
Mšeno (K) - Mšeno, koupaliště 0,5 km (M 4, Z 6, Žlm 14) - unter dem Forsthaus Na Rovinách 1,5 km (M 4, Z 6, Žlm 14) - Vyhlídky, Scheideweg 2 km (Žlm 15) - Nad Studáneckou roklí, Scheideweg 2,5 km (Žl 8, Žlm 15) - Brusné, Scheideweg 4 km


14. žluté psaníčko (Cinibulkova cesta)
Mšeno (K) - Romanov 1,5 km - Prolezovačky 1,9 km - Obraznice 2,2 km - Kačina, Scheideweg 2,5 km - odb. k Vyhlídkám 3,8 km - Vyhlídky, Scheideweg 4 km (Z 13) - Nad Studáneckou roklí, Scheideweg (Z 13, Ž 8) - Bludiště 4,7 km - Švédský val 6,1 km (M 4, Z 6) - Obří hlava a žába 6,6 km (M 4) - U Faraona, Scheideweg 6,9 km (Z 5) - unter dem Forsthaus Na Rovinách 7,5 km (M 4, Z 6, Z 13) - Mšeno, koupaliště 8,5 km (M 4, Z 6, Z 13) - Mšeno 9 km


15. Jestřebice - Truskavenský důl
Jestřebice, bus (M 4, Z 6) - Malá Jestřebice (Z 6) - Kostelíěek 2 km - Šemanovický důl 2,5 km - Klemperka 5 km - Truskavenský důl, Scheideweg 5,5 km (M 9)


16. Horní Vidim - Housecké vrchy
Horní Vidim, bus - Dolní Vidim 1 km (Žl) - Střezivojický důl, Scheideweg 3 km - Dobřeň 4,5 km - Planý důl 6,5 km (M 7) - Zbrázděný vrch 8 km (Žl 8) - Konrádov 9,5 km - Zkamenělý zámek 11 km - Scheideweg Pod Drnclíkem 12,5 km (Č 1)




Angelsport

Im Gebiet von Kokořínský důl fischt man an den Teichen von dem Fluß Pšovka. In der Gegenwart kann man an den Teichen Velká Lhotka und Stříbrník (Vojtěchov) mit den Bewilligungen von Tschechischen Wäldern fischen, die man in Mělník (Lesní správa = die Waldverwaltung, Straße Kokořínská) kaufen kann. Der größte Teich von der Gegend von Kokořín wird gerade nach dem Besitzerumtausch weggelassen und rekonstruiert. An den Teichen Kačírek und Hlučovská tůň kann man mit dem Erlaubnis von ihren Besitzern angeln. Für die Pensionäre von Milča und Malba bietet man für Gebühr das Erlaubnis am Teich Hlučovská tůň bei dem Verwalter von Pensionen.


Die Teiche vom Tal von Kokořín sind untief und ungepflegt. Man begegnet hier vor allem Karpfen, Welse, Hechte, Zander und weiße Fische. Angelsaison beginnt hier am 1. April und Jagd von Raubfischen beginnt am 1. Juli und endet am 1. Dezember.




Pfeile

In der letzten Zeit hat sich in Kokořín das Sport Pfeile erweitert. Pfeile kann man in diesen Gemeinden spielen: Kokořín, Vysoká, Ráj, Lobeč, Nosálov. In der Gemeinde Kokořín wirkt auch ein Pfeilteam "Lojza Team", das zur Zeit erste regionale Division spielt.




Reiten

        Reiten durch die wunderschöne Natur hinterläßt im Menschen ein unvergessliches Erlebnis, die schönste Sicht auf die Welt ist ja von dem Pferdenrücken. Im Tal von Kokořín kann man dieses angenehmes Vergnügen im Hucul Klub in Farm Laka in Ráj bei Mšeno erleben. Seine Pferde sind sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Reiter geeignet. Die totalen Anfänger können hier die Grundkenntnisse über Reiten gewinnen, dann können Sie weitere Schulung bezahlen, für die Fortgeschrittene bieten sie dann Ausflüge in der Gegend oder mehrtägiges Reiten an. Sehr romantisch sind auch die Ritte in der Kutsche. Die Preise von einzelnen Diensten und weitere ausführliche Informationen können Sie an Telefonnummer: +420 315 693 189 bekommen.


Motorsport

Flachbahn
Noch in der kurzen Vergangenheit hat Sie bei der Ankunft in Mšeno die Tafel "Mšeno, Schwerpunktgemeinde vom Motorsport" begrüßt. Und es war wirklich so. In Mšeno und naher Gegend haben Motorradrennen stattgefunden, im Stadion haben bedeutende Wettkämpfe der Staat- oder Weltmeisterschaft auf Flachbahn stattgefunden, in der Gegend war damals noch "Škoda Rally". In den 80. und am Anfang der 90. Jahren ist alles Schritt für Schritt verschwunden. Die Gründe dafür waren wahrscheinlich mehrere - keine Interesse von den Veranstaltern, Mangel an Geld, Umweltschützer. Wer weiß das genau? Die Wendung kam mit der Ankunft von Herrn Opočenský und seinem Kapital in Mšeno. In ein paar Jahren hat er fertigbekommen, das baufällige Stadion so zu modernisieren, dass es hier wieder möglich war, die Weltmeisterschaften zu veranstalten. Er hat für Tomáš Topinka solches hochwertiges Hinterland vorbereitet und hat ihm zu dem folgenden Titel vom Staatmeister und zum Gewinn in prestigem Wettbewerb Zlatá přilba (der Goldene Helm) geholfen.


Nach seinem Abgang sah es für einige Zeit so aus, dass die Tradition im Motorsport wieder verschwindet. Es war aber ganz umgekehrt. Die Fans vom Motorsport unter der Leitung von Herrn Vladimír Wasyliv haben im April 1999 einen Flachbahnklub gegründet und nach großer Mühe haben sie diese Gemeinde an die Karte der Staat- und Weltmeisterschaft zurückgebracht.